Fehlzeitenmanagement

Fehlzeitenmanagement

Symbolbild Fehlzeitenmanagement
Die Krankenstände in Unternehmen können mit einem professionellen Fehlzeitenmanagement gesenkt werden.

Häufige Krankmeldungen stellen in vielen Unternehmen ein großes Problem dar und sind zugleich ein Tabuthema. Viele Führungskräfte haben daher Bedenken, das Thema Fehlzeiten in Mitarbeitergesprächen anzusprechen. Sie stehen in dieser Frage vor dem Balanceakt, ihre Führungsaufgaben zu erfüllen, ohne jedoch die Privatsphäre der Beschäftigten zu verletzen. Genau hier setzt das professionelle Fehlzeitenmanagement an.

Rückkehrgespräche werden unterschätzt

Richtig umgesetzt können Mitarbeitergespräche zum Thema “Gesundheit und Fehlzeiten” auf Dauer nicht nur die Zusammenarbeit und das Arbeitsklima verbessern. Ein professionelles Fehlzeitenmanagement führt zudem zu erheblichen Kosteneinsparungen. Besonders “Rückkehrgespräche” nach Erkrankungen von Beschäftigten bergen daher großes Potenzial, arbeitsbedingte Ursachen von Fehlzeiten zu ermitteln und gemeinsam mit den Mitarbeiter*innen Lösungen zur Reduzierung des Krankenstands zu finden.

Lesen Sie dazu auch unsere 10 Tipps zur Reduzierung von Fehlzeiten.

Großer Produktionsausfall durch Fehlzeiten

Der Aufwand lohnt sich definitiv, denn der volkswirtschaftliche Schaden durch Fehlzeiten ist enorm. Nach Angaben der Bundesanstalt für Arbeitsschutz  und Arbeitsmedizin (BAuA) lagen die Kosten für den Produktionsausfall 2017 bundesweit bei sage und schreibe 76 Milliarden Euro. Den Verlust an Arbeitsproduktivität beziffern die Experten sogar mit 136 Milliarden Euro. Durchschnittlich fiel jeder Beschäftigte im Jahr 16,7 Tage krankheitsbedingt aus. Unternehmen sollten also dringend tätig werden, um dieser Entwicklung entgegenzuwirken.

Fehlzeitenmanagement kann trainiert werden

Unser praxisbezogener Workshop “Fehlzeitenmanagement: Auf die Haltung kommt es an” soll Führungskräfte dazu befähigen, Gespräche mit erkrankten Mitarbeiter*innen professionell zu führen und dadurch langfristig den Krankenstand zu reduzieren. In gezielten Übungen und anhand von Fallbeispielen trainieren unsere Berater*innen mit den Teilnehmenden eine zielgerichtete und wertschätzende Gesprächsführung unter Einhaltung der gesetzlichen Rahmenbedingungen. Aus einem ungeliebten Tabuthema kann somit ein positives Herausstellungsmerkmal für die Führungskraft entstehen, aber auch für das gesamte Unternehmen.

Kontaktieren Sie uns jetzt für ein unverbindliches Angebot unter  Tel. 0441 / 219 805-90 oder schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!