Seminar: BEM-Gespräche führen

Das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) richtet sich nach § 167 Absatz 2 SGB IX an Beschäftigte, die innerhalb von zwölf Monaten länger als sechs Wochen krankheitsbedingt ausgefallen sind. Der Arbeitgeber ist in solchen Fällen dazu verpflichtet, den betroffenen Mitarbeiter*innen ein BEM-Gespräch anzubieten. Die bloße Durchführung führt allerdings nicht automatisch zum Erfolg. Nur bei einer sorgfältigen Vorbereitung und einer sensiblen Gesprächsführung kann diese Maßnahme ihre positive Wirkung für Mitarbeiter*innen und Betrieb voll entfalten.

 

 

 

 

 

Training für betriebliche BEM-Beteiligte

Neben Führungskräften und Personalabteilung spielen auch der Betriebs- oder Personalrat sowie die Schwerbehinderten-Vertretung während des gesamten BEM-Prozesses eine wichtige Rolle. In unserem Kompakttraining schulen wir alle Beteiligten im Führen konstruktiver und Nutzen bringender BEM-Gespräche. Die positiven Effekte sind enorm: Denn durch professionelles Handeln erhöhen sich die Chancen, dass die betroffenen Beschäftigten ihre Arbeitsunfähigkeit überwinden und leistungsfähig in ihren Job zurückkehren können.

BEM: Schulung in allen wichtigen Fragen

In unserem Seminar werden alle wichtigen Punkte angesprochen und trainiert. Gerade in der Vorbereitung von BEM-Erstgesprächen stellen sich den Beteiligten viele unterschiedliche Fragen:

  • Wie steht es um die Belastbarkeit der Betroffenen?
  • Wie können Sie in der Gesprächsführung mit Vorbehalten und Ängsten umgehen?
  • Welche Unterstützung könnte bei der Wiederaufnahme der Tätigkeit wichtig sein?
  • Wie hoch ist das Risiko einer erneuten Erkrankung und wie können Sie vorbeugen?

Im Fokus der Fortbildung stehen außerdem die notwendige Transparenz des BEM-Verfahrens und das immer wichtiger werdende Thema Datenschutz. Betriebliche Berichte zum Stand der Umsetzung des BEM machen deutlich, dass häufig Optimierungsbedarf besteht.

Hoher Praxisbezug

Ein großer Vorteil unseres Kompakttrainings ist der hohe Praxisbezug und die Diskussion von konkreten Situationen. Unsere Referent*innen beraten seit vielen Jahren erfolgreich personalverantwortliche Führungskräfte, Arbeitnehmervertreter*innen sowie betriebliche BEM-Beauftragte. Sie konzipieren und evaluieren regelmäßig BEM-Prozesse, moderieren Gesundheitszirkel und supervidieren Integrationsteams.

 

Trainingsinhalte:

  • Rechtliche Grundlagen nach § 167 Absatz 2 SGB IX 
  • BEM-Gespräche und die wechselseitigen Erwartungen der Beteiligten
  • Selbstverantwortung der BEM-Berechtigten
  • Grundregeln und Techniken konstruktiver Gesprächsführung
  • Gesprächstraining anhand von Fallbeispielen
  • Umgang mit schwierigen Situationen und Belastungen
  • Zusammenfassung der betrieblichen BEM-Erfolgsfaktoren



11.12.2019 10:00-17:00 Uhr. Stuttgart #2019011

Leitung:Belinda Villbrandt

695,00 EUR zzgl. 19% MwSt. pro Teilnehmer inkl. Seminarunterlagen, Getränken und Verpflegung.

Das Seminar entspricht den Kriterien des § 37 (6) BetrVG.
Für eine Kostenübernahme durch den Arbeitgeber ist ein Beschluss des Betriebsrats erforderlich.
 

Gerne führen wir diese Schulung auch als Inhouse-Seminar in Ihrem Unternehmen durch.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

Fragen Sie jetzt unverbindlich an

Tel. 0441 / 219 805-96
Giuseppa Müller
g.mueller@gsconsult.de



zur Online-Anmeldung