Arbeitsrecht und BetrVG - Personelle Einzelmaßnahmen und Personalplanung

Schulung für Arbeitnehmervertreter*innen

Schriftzug Arbeitsrecht
Das Arbeitsrecht spielt bei der Betriebsratsarbeit
eine wichtige Rolle.

Grundlegende Kenntnisse des Arbeitsrechts sind für die Betriebsratsarbeit äußerst wichtig. Das Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG) allein genügt dabei nicht: Dieses legt zwar die Spielregeln zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat fest. Doch die arbeitsrechtlichen Inhalte sind auf eine Vielzahl von Gesetze verteilt, mit deren Grundzügen Betriebsräte ebenfalls vertraut sein sollten.

Individuelles und kollektives Arbeitsrecht

Beim Arbeitsrecht wird in der Regel zwischen dem individuellen und dem kollektiven Arbeitsrecht unterschieden. Das individuelle Arbeitsrecht umfasst die Regelungen, die das Verhältnis zwischen Arbeitgeber und dem/der einzelnen Arbeitnehmer*in betreffen. Dazu gehören zum Beispiel das Kündigungsschutzgesetz, das Bundesurlaubsgesetz und auch das Mutterschutzgesetz. Das kollektive Arbeitsrecht dagegen beschäftigt sich mit den Rechten und Ansprüchen von Arbeitnehmergruppen. Es regelt das Rechtsverhältnis zwischen Betriebsrat und Arbeitgeber oder auch zwischen Gewerkschaften und Arbeitgeberverbänden. Wichtige Punkte sind dabei das Koalitionsrecht, das Tarifvertragsrecht, das Betriebsverfassungsrecht und das Arbeitskampfrecht.

§ 99 BetrVG: FRÜH AKTIV WERDEN UND RECHTSSICHER HANDELN
Die sogenannten „Personellen Einzelmaßnahmen (PEM)“ Einstellung, Versetzung, Ein- und Umgruppierung gehören zum Alltag von Betriebsräten. Aber wie muss eine Zustimmungsverweigerung rechtssicher formuliert werden? Und welche Möglichkeiten gibt es, schon im Vorfeld aktiv zu werden und Personalmaßnahmen zu beeinflussen?

Kompaktes Online-Seminar

In diesem kompakten Online-Seminar werden die Beteiligungsrechte des Betriebsrats bei der Personalplanung und Beschäftigungssicherung vorgestellt und anhand zahlreicher praktischer Beispiele erläutert. Es werden die wesentlichen Punkte eines rechtssicheren Beschlusses zur Zustimmungsverweigerung vermittelt und häufige Fehler im Umgang mit Personalmaßnahmen aufgezeigt.

 

Trainingsinhalte:

 V Personelle Einzelmaßnahmen und Personalplanung

  • Beteiligungsrechte bei der Personalplanung (§ 92 BetrVG)
  • Handlungsmöglichkeiten zur Beschäftigungssicherung (§ 92 a BetrVG)
  • Personelle Einzelmaßnahmen (PEM) nach § 99 BetrVG (Einstellung, Versetzung, Ein- und Umgruppierung)
  • Begriffsklärung und praktische Bedeutung
  • Zustimmungsverweigerungsgründe bei PEM
  • Rechtssichere Stellungnahmen
  • Zustimmungsersetzungsverfahren vor dem Arbeitsgericht


zur Online-Anmeldung

Termin/Ort:        22.02.2021 09:00-12:00 Uhr. Online

Leitung:Claus Jahncke

Kosten:

95,00 EUR zzgl. MwSt. pro Teilnehmer, inkl. Seminarunterlagen als PDF-Datei

Für Ihre Teilnahme erhalten Sie rechtzeitig einen Anmeldelink.
Bitte prüfen Sie ob Ihr PC folgende Voraussetzungen erfüllt:

Internetanschluss

Kamera

Mikrofon

Das Seminar entspricht den Kriterien des § 37 (6) BetrVG.
Für eine Kostenübernahme durch den Arbeitgeber ist ein Beschluss des Betriebsrats erforderlich.

Gerne führen wir diese Schulung auch als Inhouse-Seminar in Ihrem Unternehmen durch.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

Giuseppa Müller
Tel. 0441 219805-96
g.mueller@gsconsult.de